Diplomprüfungen

Certificado Inicial de Español (C.I.E.)

Das “Certificado Inicial de Español” gilt als Nachweis über Grundkenntnisse der spanischen Sprache, die zur mündlichen und schriftlichen Verständigung notwendig sind und es erlauben, einfach strukturierte Gespräche zu führen. Das Examen für den Erwerb dieses Zertifikats umfasst folgende Prüfungsteile:

Prüfung 1: Leseverständnis (40 Minuten)
Zwei Übungsarten:
a. Beantworten von Fragen zu informativen Texten (Multiple-Choice-Verfahren).
b. Auswahl von Informationen aus einem Text anhand einer Reihe von Fragen.

Prüfung 2: Schriftlicher Ausdruck
(50 Minuten)
Verfassen von kurzen und einfach strukturierten Texten praktischen Inhalts, z.B. Notizen, Postkarten, etc.

Prüfung 3: Hörverständnis
(30 Minuten)
Die Kandidat(inn)en hören in einer Tonbandaufzeichnung vier Übungen, die aus einfachen Dialogen oder Informationen bestehen. Zu diesen Texten sollen im Multiple-Choice-Verfahren Fragen beantwortet werden.

Prüfung 4: Grammatik und Vokabular
(40 Minuten)
Drei Übungsarten:
a. Zuordnen von verschiedenen  Aussagen zu den entsprechenden Situationen.
b. Auffinden von Wörtern oder Redewendungen, die nicht in den Textzusammenhang passen.
c. Vervollständigen eines Lückentextes (Multiple-Choice-Verfahren).

Prüfung 5: Mündlicher Ausdruck
(10 Minuten)
Nach zehnminütiger Vorbereitungszeit beschreiben die Teilnehmer eine Bildergeschichte. Kurzes Gespräch mit der Prüfungskommission.


Diploma Básico de Español (D.B.E.)

Das “Certificado Básico de Español” gilt als Nachweis über gute allgemeine Kenntnisse der spanischen Sprache, die in den üblichen Alltagssituationen benötigt werden. Das Examen für den Erwerb dieses Zertifikats umfasst folgende Prüfungsteile:

Prüfung 1: Leseverständnis
(60 Minuten)
Beantworten von12 Fragen zu  4 informativen Texten (max. 450 Wörter pro Text, Multiple-Choice-Verfahren).

Prüfung 2: Schriftlicher Ausdruck
(60 Minuten)
Verfasst werden ein Brief zu einem Thema des privaten Bereichs und ein Aufsatz (je 150-200 Wörter).

Prüfung 3: Hörverständnis
(30 Minuten)
Die Kandidat(inn)en hören in einer Tonbandaufzeichnung vier Übungen, die aus einfachen Dialogen oder Informationen bestehen. Zu diesen Texten sollen im Multiple-Choice-Verfahren 12 Fragen beantwortet werden.

Prüfung 4: Grammatik und Vokabular
(60 Minuten)
Dieser Prüfungsteil besteht aus zwei Übungen:
a. Lückentext (ca. 20 Lücken): aus jeweils drei Vorschlägen muss der Ausdruck ausgewählt werden, der in den Textzusammenhang passt.
b. Vervollständigen von ca. Mini-Dialogen durch Auswahl des richtigen Ausdrucks (Multiple-Choice-Verfahren).

Prüfung 5: Mündlicher Ausdruck
(15 Minuten)
Nach 15-minütiger Vorbereitungszeit müssen die Teilnehmer eine Bildergeschichte beschreiben, ein kurzes Referat über ein Thema halten und mit der Prüfungskommission darüber ein Gespräch führen.


Diploma Superior de Español (D.S.E.)

  Das “Certificado Superior de Español” gilt als Nachweis über fundierte Kenntnisse, die eine Verständigung auf einem gehobeneren Niveau ermöglichen. Das Examen für den Erwerb dieses Zertifikats umfasst folgende Prüfungsteile:

Prüfung 1: Leseverständnis
(60 Minuten)
Dieser Prüfungsteil besteht aus zwei Übungen:
a. Zu drei Texten müssen im Multiple-Choice-Verfahren insgesamt neun Fragen beantwortet werden (jeder Text umfasst maximal 800 Wörter),.
b. maximal 10 Reihen von Textfragmenten müssen miteinander in Zusammenhang gesetzt werden.

Prüfung 2: Schriftlicher Ausdruck
(60 Minuten)
Verfasst werden.
a. ein förmlicher Brief zu einem Thema ausserhalb des privaten Bereichs (150-200 Wörter).
b. ein Aufsatz (150-200 Wörter).

Prüfung 3: Hörverständnis
(45 Minuten)
Die Kandidat(inn)en hören in einer Tonbandaufzeichnung vier gesprochene Texte, zu denen sie im Multiple-Choice-Verfahren insgesamt 16 Fragen beantworten müssen. Dabei handelt es sich um von den Medien ausgestrahlte Unterhaltungen zwischen zwei oder mehreren Gesprächspartnern bzw. um Kommentare oder Berichte.
Prüfung 4: Grammatik und Vokbular
(60 Minuten)
Dieser Prüfungsteil besteht aus drei Übungen: a. Lückentext (ca. 20 Lücken): aus jeweils drei Vorschlägen muss der Ausdruck ausgewählt werden, der in den Textzusammenhang passt.
b. Vervollständigen von ca. 35 Sätzen durch Auswahl des richtigen Ausdrucks (Multiple-Choice-Verfahren),.
c. Erkennen von fünf grammatikalischen Fehlern in einem oder mehreren kurzen Texten.

Prüfung 5: Mündlicher Ausdruck
(15 Minuten)
Beschreiben und Vergleichen von zwei Bildern. Ein kurzes Referat halten und mit der Prüfungskommission darüber ein Gespräch führen.  


Anmeldezentren ausserhalb Spaniens


SCHWEIZ
Bern
Embajada de España - Consejería de Educación
Consejería de Educación, Embajada de España; Kirchenfeldstrasse 57; CH-3006 Berna 6
Sra. Dª. María José García Armendáriz
Tel.: 0041-31-352 4051 / 351 2828
Fax: 0041-31-352 1342
E-mail:educabern@bluewin.ch


Allgemeine Bedingungen

Um zu den Prüfungen zugelassen zu werden, sind folgende Voraussetzungen zu erfüllen
1. Die Kandidat(inn)en müssen bei der Anmeldung nachweisen, dass sie Staatsangehörige eines Landes sind, dessen offizielle Landessprache nicht Spanisch ist.

2. Die Anmeldeunterlagen und die Prüfungsgebühren müssen vor Ablauf der Anmeldefrist bei dem Zentrum, in dem die Prüfung abgelegt werden soll, eingegangen sein.

3. Staatsangehörige eines spanischsprachigen Landes können sich einschreiben, wenn sie zwei von folgenden Bedingungen erfüllen:
a) Spanisch ist die Muttersprache nur eines Elternteils,
b) Spanisch ist nicht die ursprünglich erlernte Sprache,
c) Spanisch ist nicht die übliche Umgangsprache,
d) Spanisch war nicht gänzlich oder teilweise die Unterrichtssprache in der Grundschule und/oder in einer weiterführenden Schule.

Hierfür muss den Anmeldeunterlagen eine schriftliche Erklärung beigefügt werden.


Anmeldeformalitäten

Nowendige Anmeldeunterlagen für irgendeines der Diplome für Spanisch als Fremdsprache (Diplomas de Español Lengua Extranjera, D.E.L.E.):

- Anmeldeformulare:
Kann bei den Prüfungszentren angefordert werden und sind korrekt auszufüllen.

     * Der im Anmeldeformular aufgeführte Vor- und Zuname wird in der gleichen Schreibweise in das offizielle Diplom übernommen.

- Es ist eine Fotokopie des Personalausweises oder Reisepasses beizufügen, aus der Vor- und Zuname, Staatsangehörigkeit, Geburtsort und -datum hervorgehen.

* Die Angaben auf dem Anmeldeformular müssen mit diesen Daten übereinstimmen.

- Gegebenenfalls ist die schriftliche Bestätigung, dass mindestens zwei der unter Punkt 2 der Zulassungsbedingungen aufgeführten Voraussetzungen erfüllt werden, beizufügen.

Spätestens 10 Tage vor der Prüfung erhalten die Kandidat(inn)en die Anmeldebestätigung mit ihrer Prüfungsnummer sowie die Mitteilung des Prüfungstermines mit genauen Angaben zu Ort und Zeitplan der schriftlichen und mündlichen Prüfungen. Zu den Prüfungen sind diese beiden Dokumente und der Pass bzw. der Personalausweis mitzubringen.
 
**Notwendige Dokumentation für Prüfungszulassung

Personen, welche die Diplomprüfungen für Spanisch als Fremdsprache ablegen, müssen zur Prüfung folgende Dokumente mitbringen:

- Kopie des Anmeldeformulars.
- Personalausweis (denselben wie bei der Anmeldung).
- Die vom Prüfungszentrum verschickte Aufgebot mit dem Prüfungstermin


Gebühren

Die Prüfungsgebühren für Diplomprüfungen für Spanisch als Fremdsprache können wie folgt entrichtet werden:

- gegen bar oder mit Scheck direkt beim Zentrum, in dem die Anmeldung vorgenommen wird.
 
- Durch Banküberweisung auf das Konto, dass Ihnen vom Zentrum angegeben wird. Kandidaten, welche diese Zahlungsart wählen, müssen bei der Anmeldung eine Einzahlungsbestätigung für die Prüfungsgebühren vorweisen.

Die Anmeldegebühren nach Land, Währung und Prüfungsart gestalten sich wie folgt (*):

PREISE
LAND WÄHRUNG INICIAL INTERMEDIO SUPERIOR
SCHWEIZ EURO 128 148 179


(*) In diesen Beträgen sind die Verwaltungs- und Vorbereitungskosten nicht enthalten. Diese Kosten dürfen in jedem Land höchstens 35% der bewilligten Anmeldegebühren betragen.

(*) Als Wechselkurs zur Währung jedes Landes bezüglich der Referenzwährung gilt der Kurs vom 1. März für die Prüfungen im April und Mai, jener vom 1. August für die Prüfungen im August und jener des 5. September für die Prüfungen im November. Dieser Wechselkurs wäre nur infrage gestellt, falls es in irgendeinem Land zu einer offiziellen Währungsabwertung kommen sollte.
© 2005 Instituto Linguistico Hispano - Realised by kubus media. Developed on kMagic 1.7.0