Spanien & Lateinamerika

Peru



GEOGRAFIE, BEVÖLKERUNG

Fläche: 1 285 216 km2 Verwaltung: 25 Regionen Bevölkerung: 26,749 Mio. Einw., davon 45 % Indianer, 37 % Mestizen, 15 % Weiße europäischer Abstammung Flüchtlinge: 688 In Städten leben 73 %, unter 15 J. sind 32 % der Bev. Bev.dichte: 21 Einw./km2 Bev.wachstum: 1,50 % Fruchtbarkeitsrate: 2,6 Geb./Frau Landessprachen: Spanisch, Quechua, weitere Landessprachen Aymará Religionen: Überwiegend Katholiken

POLITISCHES SYSTEM

Unabhängig seit 1821. Präsidialrepublik. Verfassung von 1993, letzte Änderung 2003. Einkammerparlament mit 120 Sitzen. Die neue Verfassung sieht die Wiedereinführung eines Zweikammerparlaments vor. Unterhaus (150 Abgeordnete) und Oberhaus (50 Senatoren). Direktwahl von Parlament und Staatsoberhaupt alle 5 J. Wahlpflicht 18 -70 J.,danach Wahlrecht.
Staats- und Regierungschef: Alejandro Toledo (seit Juli 2001)
Außenminister: Oscar Maúrtua de Romaña

MILITÄR

Allg. Wehrpflicht: 24 Monate Streitkräfte: 100 000 Mann (Armee 60 000, Luftwaffe 15 000, Marine 25 000) Militärausgaben (am BIP): 1,3 %

GESUNDHEIT, SOZIALES

Öffentliche Gesundheitsausgaben (am BIP): 2,6 % Öffentliche Ausgaben für Bildung und Erziehung (am BIP): 3,3 % Öffentliche Ausgaben für Altersversorgung (am BIP): 2,6 % (2000) Medizinische Versorgung: 0,9/1000 Einw. Krankenhausbetten: 1,5/1000 Einw. Säuglingssterblichkeit: 30/1000 Geb. Müttersterblichkeit: 410/100 000 Geb. Kinderunterernährung: 7 % Kinderarbeit: 2 % Armutsrate: 18,1 % (2000) Frauenanteil an den Beschäftigten: 31,9 % Zugang zu sauberem Trinkwasser: 87 % der städtischen, 62 % der ländlichen Bev. zu sanitären Anlagen: 79 % bzw. 49 % HIV-Infektionsrate: 0,40 % Lebenserwartung: Männer 68 J., Frauen 72 J., Schulpflicht: 6-15 J., Einschulungsquote: im Primarbereich 100 %, im Sekundarbereich 61 %, Analphabetenrate: Männer 9 %, Frauen 20 %, Universitäten: Arequipa, Callao, Cusco, Huancayo, Lima

WIRTSCHAFT

Währung: 1 Neuer Sol (S/.) = 100 Céntimos Kurs (Mitte 2004): 1 S/. = 0,24 € Wachstumsrate des BSP: 4,9 % BSP: 54,0 Mrd. US$ BSP/Kopf: 2020 US$ Anteil am BIP: Landwirtschaft 8 %,, Industrie 28 %,, Dienstleistungen 64 % Arbeitslosenquote: 8,7 % Inflationsrate: 0,2 % Staatseinnahmen: 7,512 Mrd. US$ Steueraufkommen (am BIP): 13,6 % Einkommensteuer: 27 % Körperschaftsteuer: 27 % Staatsausgaben: 8,996 Mrd. US$ Leistungsbilanzsaldo: -1,206 Mrd. US$ Auslandsschulden: 28,167 Mrd. US$ Schuldendienst (am BSP): 33 % Devisenreserven: 9,721 Mrd. US$ Empf. Entwicklungshilfe: 491 Mio. US$ Energie: Produktion 9,363 Mio. t ÖE

Landwirtschaft, Rohstoffe, Industrie

Nutzfläche: 3,3 %, von der Anbaufläche sind 28,4 % bewässert Produkte: Zuckerrohr, Kartoffeln, Reis, Mais, Kochbananen, Bewaldet: 652 000 km², Rodung (jährlich): 2688 km², Rohstoffe: Kupfer, Zink, Gold, Erdöl, Blei, Silber, Wichtige Industriezweige: Nahrungsmittelindustrie, Erdölförderung, Abbau und Verarbeitung von Kupfer, Gold, Silber, Zink, Eisenerz

Außenwirtschaft

Handelsbilanzsaldo: -740 Mio. US$ Export: 9,192 Mrd. US$ davon Nahrungsmittel 23,8 %, Nichteisenmetalle 21,2 %, Rohstoffe 14,0 %, Öl und -produkte 5,9 % Hauptabnehmer: USA (28, %), Großbritannien (8,4 %), Schweiz (8,0 %) Hightech-Exporte: 56 Mio. US$ Import: 9,932 Mrd. US$ davon Maschinen und Transportmittel 32,5 %, Brenn- und Schmierstoffe 15,6 %, industrielle Vorprodukte 15,3 %, Chemikalien 15,0 % Hauptlieferländer: USA (23,4 %), Venezuela (8,4 %), Japan (6,6 %)

VERKEHR

Schienennetz: 1691 km Straßennetz: 72 900 km, davon 12,8 % befestigt Motorisierung: 43 Kfz/1000 Einw.,
Luftverkehr: Internationale Flughäfen:4 (Lima, Iquitos, Cusco, Arequipa)
Schifffahrt: Die wichtigsten Seehäfen sind: Callao
Binnenschifffahrt: auf 8808 km Flüssen und Kanälen möglich

KOMMUNIKATION

Auf 1000 Einw. kommen 269 Rundfunkgeräte, 172 Fernsehgeräte, 66 Telefonanschlüsse, 86 Mobiltelefone, 43,0 PC, 93 Internet-Nutzer, k. A. IuK-Ausgaben (am BIP) Die größten überregionalen Zeitungen und ihre Auflagen: El Comercio 150 000, Gestión 131 200, Expreso 100 000, Ojo 100 000
Nachrichtenagenturen: Agencia de Noticias Andina

UMWELT, TOURISMUS

Geschützte Gebiete: 6,1 % der Landesfläche CO2-Emission: 29,5 Mio. t Verwendung des Süßwassers: Landwirtschaft 86 %, Industrie 7 %, Haushalte 7 %
Tourismus: 862 000 Besucher Einnahmen: 801 Mio. US$

Peru auf einem Blick (Quelle Spiegel Online Nov. 2005
© 2005 Instituto Linguistico Hispano - Realised by kubus media. Developed on kMagic 1.7.0